Feb 23

Heureka, es geht doch! 99 Punkte / Prozent im Google PageSpeed Insights mit unserem Ableger von modified Shop (ehemals xtcModified, Ableger von xtCommerce v3) und das sowohl im mobilen als auch im Desktop-Bereich.

99 Prozent bei Google Pagespeed

Vieles wurde umgebaut und optimiert, ansonsten wäre dieses Ergebnis kaum möglich. Die Einbindung von CSS und Javascript wurde komplett ans Ende der Seite verlegt, alle Dateien minimiert und zusätzlich mit gzip gepackt.

Serverseitig werkelt ein Apache mit Nginx mit PHP 5.6.18 (aktuell Februar 2016).

 

Wer es überprüfen möchte https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?url=http%3A%2F%2Fwww.fetish-pets-store.com

 

Falls Sie auch Interesse an einem rasend schnellen Shop haben, sprechen Sie uns gerne an und wir werden eine zufriedenstellende Lösung finden.


Jul 4

Ein Kunde kam mit dem Problem, dass Zahlungen per Paypal nicht möglich waren, weil der Kunde nach Auswahl im Shop (modified shop) immer wieder auf die Seite zur Bezahlauswahl zurückgeleitet wurde ohne Fehlermeldung. Eine kurze Recherche ergab, dass PayPal bei bestimmten Ländern die Angabe des Bundeslandes zwingend vorschreibt.

State or province.
It is required if the address is in one of the following countries:
Argentina, Brazil, Canada, China, Indonesia, India, Japan, Mexico,
Thailand or USA. PayPal accepts State codes for some countries.

Character length and limitations: 40 single-byte characters.

Also braucht man für Argentinien, Brasisilien, Kanada, China, Indonesion, Indien, Japan, Mexico, Thailand und den USA die Übergabe vom Bundesland. Daher wird in den meisten Foren empfohlen, das Bundesland im Admin als Pflichtfeld zu markieren. Da dies aber in xtCommerce (Version 3) recht stiefmütterlich und altbacken umgesetzt ist, ist es keine besonders elegante Lösung, da für die meisten Länder das Feld „state“ ja eben nicht benötigt wird.

Wir haben uns des Problems angenommen und eine neue Lösung entwickelt, die die benötigten Daten sauber per Ajax vorschlägt und nur bei den benötigten Ländern eingreit. Also wird ein Kunde aus z.B. Deutschland oder Frankreich nicht mit der Auswahl Bundesland belästigt, für Amerikaner hingegen ist die Auswahl benötigt. Dies funktioniert natürlich auch bei nachträglicher Änderung der Versandadresse im Checkout-Prozess.

Für Anfragen zu diesem Thema stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.


Jun 10

Grade unter Linux verwendet Firefox in Versionen wie 37 oder 38 immer noch das völlig veraltete Flash-Plugin zur Wiedergabe von YouTube-Videos. Andere Browser wie Chrome z.B. greifen auf die HTML5-Wiedergabe zu.

Für die betroffenen Firefox-User gibt es eine einfache Abhilfe: Besucht die Seite

https://www.youtube.com/html5

Dort wird angezeigt “ Zurzeit wird der Standard-Player verwendet. “ mit dem Knopf „HTML5-Videoplayer anfordern“. Einfach auf den Knopf klicken und ab sofort liefert YouTube alle Videos in HTML5 aus auch im Firefox.


Okt 16

Passend zum letzten Thema geht es nun weiter mit dem neuesten Firefox-Update auf Version 33.

Wieder war der Zugriff auf Plesk nicht möglich wegen eines abgelaufenen Zertifikats und wieder bietet Firefox keine Ausnahme mehr an.
Diesmal war die Lösung etwas komplizierter und trifft vermutlich auch nicht auf alle Systeme zu.

Man muss die Einstellungen aufrufen, dort Tab Erweitert, dort auf Zertifikate anzeigen klicken. Im nächsten Fenster dann den Reiter „Zertifizierungsstellen“ öffnen. Dort sollte es nun verschiedene (je nach Servern und Alter des FF Profils) Einträge geben die entweder auf „plesk“ oder „Parallels Plesk“ lauten. Diese auswählen, zur Sicherheit einmal exportieren und dann auf den Knopf „Löschen oder Vertrauen entziehen“ und die Nachfrage bestätigen. Dann alle Einstellungsfenster wieder schließen und Plesk sollte hoffentlich wieder aufrufbar sein.

Der Schlüssel in der about:config muss vermutlich immer noch gesetzt sein, siehe hier.


Jul 31

Da kam doch das Update von Firefox 30 – wo alles noch funktionierte – auf Firefox 31 und plötzlich ging nichts mehr. Beim Aufruf von Seiten mit selbstausgestellten Zertifikaten, wie es vor allem von Plesk bei Servern und virtuellen Server sehr gerne vorkommt, erscheint nur die Nachricht

Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen
 
Ein Fehler ist während einer Verbindung mit xxx.xxx.xxx.xxx:8443 aufgetreten. Das Aussteller-Zertifikat ist ungültig. (Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid)
 
Die Website kann nicht angezeigt werden, da die Authentizität der erhaltenen Daten nicht verifiziert werden konnte.
Kontaktieren Sie bitte den Inhaber der Website, um ihn über dieses Problem zu informieren. Alternativ können Sie auch die Funktion im Hilfe-Menü verwenden, um diese Website als fehlerhaft zu melden.

 

Da ich natürlich oft und viel mit Server und Plesk zu tun habe, hat mich das nach spätestens einem Tag genervt und nach einer Woche ist nun die Lösung da, so simpel wie man es fast hätte erwarten können. Es ist kein Bug, sondern ein Feature, standardmäßig verbietet Firefox seit Version 31 die Verbindung mit selbstausgestellten Zertifikaten. Ob das nun der Sicherheit dient, sei mal dahingestellt…

Rückgängig machen kann man das Verhalten ganz einfach indem man in die Adresszeile „about:config“ eingibt und nach folgendem Schlüssel sucht:

use_mozillapkix_verification

Den Wert stellt man (am einfachsten durch Doppelklick) einfach auf false und schon ist der Spuk behoben und Plesk funktioniert auch wieder mit dem aktuellen Firefox – und natürlich jedem anderen selbstausgestellten Zertifikat.


Nov 24

Nachdem die 2 Klick Lösung von heise bisher schon prima lief in einem xtCommerce / modified Shop stand jetzt endlich ein Update der jQuery Version auf 1.10.2 an und siehe da, es funktioniert plötzlich nicht mehr. Der Facebook-Button wird zwar geladen, aber funktioniert auch nicht. Ein Blick in die Konsole der Web Developer Tools zeigte einen Fehler mit der .live() Funktion an.

Nach Recherche des Problems stiess ich dann im Forum von heise auf die Lösung des Problems: Man muss alle veralteten .live() Funktionen ersetzen mit .on(). Außerdem kann man auch noch die JSON-Funktionalität anders abfragen (nur für IE7 wichtig) und ändert dafür Zeile 279

&& (!$.browser.msie || ($.browser.msie && $.browser.version > 7.0))) {

in

&& window.JSON && window.JSON.parse) {

 

Damit funktioniert es auch im Jahr 2013 und 2014 noch einwandfrei. Grade in Zeiten wo alle auf ihre persönlichen Daten achten, ist das Script immer noch Gold wert gegen ungebetene Schnüffelei.

Beide aktualisierten Javascript-Dateien komprimiert und umkomprimiert gibt es hier: socialshareprivacy

 


Jun 17

Eigentlich habe ich ja von ABS, PLA und dem ganzen Zubehör wie Silikonschläuchen und Heizwiderständen für 3D-Drucker überhaupt keinen blassen Schimmer, weil ich mit dem Thema einfach nicht vertraut bin. Aber man liest und hört ja immer mehr von der „Fabrik für Zuhause“ oder „Fabrik auf dem Schreibtisch“, so dass ich nicht nein sagen konnte, als ein Kollege mich fragte, ob ich etwas den neuen Filamentshop unterstützen würde. Also habe ich die Kollegen mit technischer Serverkompetenz unterstützt, beim Aufbau des Shops geholfen und kann sogar im Adminbereich noch einige neue Features der Basis des kommenden Onlineshops ausprobieren.

Erfolgreiche Kooperation sieht so aus und wir wünschen den Kollegen mit ihrem ABS-Filament und Zubehör für 3D-Drucker und unserem eCommerce-Knowhow nun viel Erfolg und viele zufriedene Kunden!

 

Wenn auch sie es Filamentshop gleich tun wollen und ein interessantes Kooperationsangebot für uns haben, bitten wir natürlich jederzeit um Kontaktaufnahme.

 


Mai 30

Nachdem es schon eine Weile unsere Facebook-Seite gibt, gibt es nun auch eine Google+ Seite

https://plus.google.com/u/0/b/100259982892901306774

 

[UPDATE 24.11.2013]

Nun hat auch endlich Google die „schönen“ URLs entdeckt und unsere Seite ist zu finden unter https://plus.google.com/+FlthDe


Mai 29

Da ich ja auch noch Shopbetreiber bin und dort schon viele Shoplösungen eingesetzt habe, angefangen mit xtCommerce, über self-Commerce (ist seit einiger Zeit mit neuem Besitzer) bis zu xtcModified (heute modified Shop), doch alle waren irgendwie nicht ganz mein Ding. Durch das gewachsene Design der Shops – alle gehen ja auf das legendäre osCommerce zurück – wurden immer Funktionen angebaut, angebaut angebaut. Der Körper selber blieb über die Jahre fast unverändert aus Gründen der Kompatibilität. Auch andere Forks haben daran nicht viel geändert.

Also habe ich mich zu einem radikalen Schritt entschlossen, nachdem der Shop sowieso schon mit diversen Modulen verändert worden ist. Der gesamte Adminbereich wurde überarbeitet, alle Sapcer, transparenten Bilder und sonstige Icons sind entfernt, dafür werden nur noch Webfonts eingesetzt. Außerdem wurden fast alle Tabellen entfernt und diverse Syntaxfehler korrigiert. Das Ergebnis ist ein wesentlich modernerer und eleganterer Look und eine verbesserte Ladezeit. Auch ist der Adminbereich damit eher für Smartphones geeignet dadurch dass das Layout responsive ist.

Die Arbeiten gehen voran, sobald es einen Demoshop ohne Kundendaten gibt, werde ich einen entsprechenden Link und Screenshots posten.


Dez 10

Die unendliche Geschichte wie es scheint, vor einigen Tagen kamen die Gerüchte auf, dass das Update erst für alle Galaxy S2 im Januar erscheint, dann aber unabhängig von Provider und Branding und jetzt hat Samsung die Firmware-Dateien für das S2 (Android 4.1) freigegeben zum Download. Damit werden Anpassungen zum Beispiel von Cyanogen vermutlich leichter und schneller, vielleicht auch stabiler.

Damit soll sich auch das Android 4.1 Update wieder im Dezember einfinden, ausser für Providergebrandete Geräte mit Anfang Januar. Was denn nun stimmt, wird sich zeigen.

Entwickler finden den Quellcode unter diesem Link bei Samsung.